erstellt am: 28.09.2014 | von: Wolfgang Schaaf | Aktuelle Themen, Krankenhaus, Praxis

Ebola: Freiwillige brauchen gute Nerven

Magnifying Glass - Questions

Das Risiko einer Infektion anlässlich eines Hilfseinsatzes ist schwer einschätzbar. Da braucht es Mut, Riskobereitschaft und Nervenstärke. Die Anmeldung als Freiwilliger Helfer bei der Ebola Epidemie mitzuhelfen ist dafür schon ein erster Test.

Die Anmeldeprozedur via Computer beim DRK braucht wirklich gute Nerven: Sperrig, unübersichtlich, formalistisch und  detailgenau ist der Fragenkatalog. Das hängt offenbar damit zusammen, dass es sich um das gleiche Formular, wie für eine normale Bewerbung bei einem bezahlten Job handelt. Da wird u.a. gefragt, wann die Approbation wieder erlischt. Antwort: Bei uns in aller Regel mit dem Tod des Arztes. Das kann man aber nicht eintragen, weil diese Zeile nur Datumsformate akzeptiert.

Sicher nur ein unwichtiges Detail, aber bei allem Verständnis für akribisches Assessment: Besondere Situationen verlangen besondere Maßnahmen, vielleicht sogar ein einfaches Formular ?  Trotzdem : Dranbleiben ! Wir müssen was tun!

Kommentar schreiben

Kommentar