erstellt am: 21.07.2015 | von: Wolfgang Schaaf | 0 Kommentare

Safe the date: Straubinger Ethiktag Selbstbestimmter Tod: Leben als Option

Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr wieder einen hochkarätig besetzten Ethiktag veranstalten können. Den 9. Straubinger Ethiktag mit dem Thema:

Selbstbestimmter Tod: Leben als Option

                       

am Dienstag, den 17. November 2015 – 19.30 Uhr

im Sparkassensaal, Theresienplatz – Eingang Jakobsgasse, Straubing

              Aktuelle Reflexionen zur „Sterbehile“ aus Sicht der Medizinethik und Palliativmedizin

Priv.-Doz. Dr. med. Dr. phil. Ralf J. Jox, Leiter des Arbeitsbereiches „Klinische Ethik“ am  Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Univ. Prof. Dr. med. Christoph Ostgathe, Leiter der Palliativmedizinischen Abteilung, Vize-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, Universitätsklinikum Erlangen

Anschließend Podiumsdiskussion, Moderation: Sonja Ettengruber Straubinger Tagblatt /Landshuter Zeitung

 

 


 

 

                      

 

erstellt am: 18.03.2014 | von: Wolfgang Schaaf | 0 Kommentare

Es geht auch ohne Bund oder Verband

UnbenanntBayerisches Ärzteblatt 3/2014 (s.91-92)

Ärztetage sind keine fruchtlosen Diskussionsforen und:

man kann auch was bewegen außerhalb von Bund und Verband

 

Ombudsstelle für Weiterbildungsfragen

Was die wenigsten wissen dürften: Diese Einrichtung wurde auf Antrag eines einzigen Delegierten auf dem Ärztetag geschaffen, ohne Bund oder Verband im Hintergrund. Gleiches gilt für den im Artikel genannten „Direkten Draht zur Kammer“. „..uns sie bewegt sich doch sich doch“ möchte man (mehr …)

erstellt am: 22.12.2013 | von: Wolfgang Schaaf | 0 Kommentare

Frohe Weihnachten. Und nächstes Jahr…

Dr.Schaf 9.12.12019Allen Lesern meines Forums wünsche ich ein frohes Fest.

(mehr …)

erstellt am: 29.07.2013 | von: Wolfgang Schaaf | 0 Kommentare

Ärger mit Bearbeitungszeit von Facharztanträgen ?

lupe diagrammEin Dauerthema seit ich in der Selbstverwaltung tätig bin, ist die Bearbeitungszeit von Anträgen. Es vergeht z.Zt kaum eine Woche, ohne dass ich darauf angesprochen würde. Was steckt dahinter ? (mehr …)

erstellt am: 09.07.2013 | von: Wolfgang Schaaf | 0 Kommentare

Serie: Fallstricke i.d. Weiterbildung

Auf eine Bananenschale tretenMit dieser Serie gebe ich meine Erfahrungen als ehemaliges Vorstandsmitglied und aus meiner 10 jährigen Tätigkeit im Ausschuss Weiterbildungs- und Widerspruchsfragen weiter. Ich bespreche immer wiederkehrende Probleme und sage Ihnen wie Sie diese schon im Vorfeld vermeiden können:

Heute: Zeiten werden nicht anerkannt, weil Ausbilder nicht an der selben Einrichtung unter Vertrag ist (mehr …)

« Ältere Einträge |